K-Taping

Das K-Taping ist eine besondere Behandlungsart, bei der mit elastischen Tapes aus Baumwolle gearbeitet wird.
Diese enthalten keine Wirkstoffe (Arzneien), sondern reizen die Hautrezeptoren und aktivieren und unterstützen dadurch körpereigene Heilungsprozesse.

 

     K-Taping in der Schwangerschaft:

  • LWS-Syndrom, Rückenschmerzen

  • Schulter- und Nackenbeschwerden

  • Karpaltunnelsyndrom

  • Symphysenlockerung

  • Wassereinlagerungen

 

​K-Taping nach der Schwangerschaft:​

  • Milchstau/Brustentzüdung

  • Rektusdiastase

  • Rückbildungsstörungen der Gebärmutter